Leichtes Erdbeben in Öhningen

Öhningen – Im Landkreis Konstanz hat sich am Donnerstagabend ein leichtes Erdbeben ereignet. Wie der Schweizerische Erdbebendienst (SED) registrierte, lag das Epizentrum des Erdbebens im westlichsten Teil des Bodensees nahe der deutschen Stadt Öhningen. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 2.3 und soll eine Herdtiefe von rund 20 Kilometern gehabt haben. Diese Daten sind vorläufig und noch nicht manuell überprüft.
Der Erdbebendienst Südwest ermittelte mit automatischen Registrierungen zunächst Magnitude 1.8 und lokalisiert das Epizentrum an Land am Stadtrand von Öhningen.

Wahrnehmungsmeldungen zu diesem Erdbeben liegen uns bisher nicht vor. Sollte das Beben tatsächlich in einer Tiefe von rund 20 Kilometern aufgetreten sein, dürfte es nicht verspürt worden sein.

Es ist bereits das 30. Erdbeben über Magnitude 1 im Jahr 2019 im Landkreis Konstanz.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 15. August, 20:36 Uhr

Magnitude: 2.3

Tiefe: 21 km

Maximalintensität (geschätzt): --

Schütterradius (geschätzt): --

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.