Starkes Erdbeben vor der Küste von Oregon

USA – Am ozeanischen Rücken der Juan de Fuca Platte vor der Nordwestküste der USA hat sich am Donnerstag ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag nach Lokalisierungen des United States Geological Survey (USGS) rund 200 Kilometer vor der Küste des Bundesstaates Oregon. Das Beben erreichte demnach Magnitude 6.3. Es geht demnach auf eine der Störungszonen zurück, die entlang des Ozeanischen Rückens verlaufen, an dem die Juan de Fuca Platte und die Pazifische Platte sich auseinander bewegen. Beben dieser Art sind in der Region sehr häufig und hängen nicht mit der Kaskaden-Subduktionszone zusammen.

Entlang der Küste von Oregon waren die Erschütterungen schwach zu spüren. Schäden infolge des Bebens sind nicht zu erwarten. Auch Tsunami-Gefahr besteht nicht.

Lage des Epizentrums
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 29. August, 17:08 Uhr

Magnitude: 6.3

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.