Starkes Erdbeben im Süden des Iran

Iran – Ein starkes Erdbeben hat am Montag den Süden des Iran und Teile der Arabischen Halbinsel erschüttert. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach Angaben des Iranischen Erdbebendienstes in der Provinz Hormozgan, etwa 130 Kilometer westlich der Hafenstadt Bandar Abbas. Es erreichte Magnitude 5.6 und ereignete sich in einer geringen Tiefe von rund 10 Kilometern.
Rund um das Epizentralregion befinden sich mehrere Dörfer, wo größere Schäden infolge des Bebens wahrscheinlich sind. Die Erschütterungen waren ebenfalls in Bandar Abbas zu spüren, ebenso entlang der Küstenorte der Vereinigten Arabischen Emirate, dort vor allem in Dubai und Abu Dhabi, sowie in Doha, der Hauptstadt von Katar. Mit Schäden ist dort allerdings nicht zu rechnen.

Im Süden des Iran kommt es immer wieder zu starken Erdbeben, die meist in geringer Tiefe stattfinden und aufgrund der traditionellen Bauweise in den Dörfern der Region oft zu schweren Schäden führen. Es ist eine der Regionen weltweit mit den häufigsten Schadensbeben. Zuletzt wurden bei einem Erdbeben der Stärke 5.2 im Februar 2019 in der Provinz Hormozgan fünf Menschen verletzt und mehrere hundert Gebäude teils erheblich beschädigt.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 21. Oktober, 12:58 Uhr

Magnitude: 5,6

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: unwahrscheinlich

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden