Starke Erdbebenserie in Laos und Thailand

Laos – Mehrere starke Erdbeben haben am Mittwoch und Donnerstag das südostasiatische Land Laos getroffen. Wie das USGS registrierte, ereignete sich das erste Erdbeben am Dienstag um 22:04 Uhr MEZ. Es erreichte nach manuellen Auswertungen Magnitude 5.7. Das Epizentrum des Erdbebens lag im dünn besiedelten Westen des Landes nur wenige Kilometer von der thailändischen Grenze entfernt. Die Erschütterungen waren unter anderem in der laotischen Hauptstadt Vientiane sowie in der thailändischen Stadt Chiang Mai zu spüren
Zahlreiche kleinere Nachbeben ereigneten sich innerhalb der ersten Stunden. Ein zweites starkes Erdbeben folgte um 00:50 Uhr MEZ. Dieses erreichte nach vorläufigen Auswertungen Magnitude 6.0 und war damit deutlich stärker als das erste Beben. Neben Vientiane und Chiang Mai war auch die thailändische Hauptstadt Bangkok vom zweiten Beben betroffen. Dort wurden vor allem in den oberen Stockwerken der Hochhäuser schwache Erschütterungen vernommen, ebenso in der vietnamesischen Millionenstadt Hanoi und in der chinesischen Provinz Yunnan.

Anzeige

Alle Erdbeben ereigneten sich in geringer Tiefe, entsprechend war die Intensität in der Epizentralregion sehr hoch. Schwere Schäden sind entsprechend in den am nächsten gelegenen Orten zu erwarten. Zudem muss mit zahlreichen, teils starken Nachbeben gerechnet werden.

Laos gehört zu den Ländern Südostasiens mit vergleichsweise niedriger Erdbebenaktivität. Doch auch dort ereigneten sich in der Vergangenheit mehrfach große Erdbeben, zuletzt im Jahr 2007 mit Magnitude 6.3.

Anzeige

Update 03:15 Uhr
In der thailändischen Region Nan kam es infolge des Laos-Erdbebens zu einigen Schäden. Unter anderen sollen ein Schulgebäude und ein Bankgebäude betroffen sein. Lokale Behörden prüfen zur Zeit die Situation. Meldungen über Verletzte liegen nicht vor, ebenso Meldungen über Schäden aus Laos.

Unterdessen registrierte die Thailändische Meteorologiebehörde zahlreiche Nachbeben in Laos. Das stärkste erreichte demnach Magnitude 4.8.

Update 10:50 Uhr
Auch in der Epizentralregion in Laos kam es zu teils schweren Schäden infolge des Erdbebens. Behörden sprechen von mehreren schwer beschädigten Gebäuden. Verbreitet traten Risse in Wänden auf. Über Twitter werden Bilder beschädigter Tempel und Bürogebäude gezeigt. Auch an einem nahe gelegenen Kraftwerk sei es zu Schäden gekommen.
Meldungen über Verletzte liegen nicht vor. 
In Laos kommen verbreitet Gerüchte auf, die Erdbeben hingen mit einem neu errichteten Wasserkraftwerk zusammen. Da dieses allerdings rund 50 Kilometer vom Epizentrum entfernt liegt, ist ein Zusammenhang sehr unwahrscheinlich.

Update 25. November

Zeugenmeldungen
Chiang Mai (Thailand)
Um 6:50Uhr wurde ich wach, weil eine Jalousie im Bad gegen die Glasscheibe schlug.
Ich setzte mich auf und bemerkte, dass auch die Hängelampe im Wohnzimmer sowie das ganze Gebäude schwankte. (Intensität III)

Bangkok (Thailand)
Woke up this morning in Bangkok around 7:00 am. We are staying at a hotel on the 21st floor.
There was a vibration and a mild shaking after. Door to the bathroom was making some rattling noise. (Intensität III)

Lampang (Thailand)
Habe geschlafen und wachte plötzlich auf, weil mein Bett in der Längsachse hin- und herschwang. (Intensität III)

Lom Sak (Thailand)
Ich lag im Bett als gegen 7.00 Uhr heute das gesamte Haus angefangen hat zu vibrieren… Meine Frau ist sofort aufgewacht und wir waren beide circa 5 Sekunden was das Beben gedauert hat sprachlos… Alle Lampen im Haus haben 2 Minuten danach noch gewackelt. (Intensität IV)

Bangkok (Thailand)
Ich wurde um 06:45 wach, weil das Bett vibrierte und die Jalousien an das Fenster schlugen. Ich bin im 23 Stockwerk und sah wie der Turm schwankte. (Intensität IV)

Baan Tad Num Phu (Thailand)
ca. 7 Uhr, im Haus, Haus schwankt, Geräusche in der Dachkonstruktion, bislang keine Schäden festgestellt (Intensität V)

Vientiane (Laos)
Mein Bett schwankte. Davon bin ich aufgewacht. 06:52 Uhr Ortszeit. (Intensität III)

Udon Thani (Thailand)
Um 6.50 Uhr Ortszeit aufgewacht, da das Bett leicht hin und her schwankte. 6. Stockwerk. Keine Schäden vor Ort bekannt. (Intensität III)

Bangkok (Thailand)
14. Stock, Zimmer schwankte, Badezimmerspiegel an der Wand wurde aus der Halterung gehoben (Intensität III)

Bangkok (Thailand)
Die Schiebetüren zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer haben für ca. 30sek gewackelt und geknarzt (28. Stock). (Intensität IV)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 20. und 21. November

Magnitude: bis 6.0

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: unwahrscheinlich

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei