Starkes Erdbeben auf Island

Island – Erneut ereignete sich am isländischen Vulkan Bardarbunga vergangene Nacht ein kräftiges Erdbeben. Nach Angaben der Isländischen Meteorologiebehörde (IMO) lag das Epizentrum im Bereich der Caldera unterhalb des Vatnajökull-Gletschers. Es erreichte Magnitude 5.0 und war damit das stärkste Beben seit Ende der großen Holuhraun-Eruption im Jahr 2014. Ein kleineres Beben mit Magnitude 4.2 folgte nach einigen Minuten.
Seit Ende der Eruption, die sich an einer Spalte nördlich des zentralen Vulkans ereignete, kam es zu starken Absenkungen der Kruste oberhalb der geleerten Magmakammer, was unter anderen auch zur Bildung einer Caldera führte. Diese Absenkungen dauern noch immer an und werden von leichten bis moderaten Erdbeben begleitet. Ein Wiedererwachen des Vulkans kündigt sich damit nicht an.
Da die Region um den Vulkan unbesiedelt ist, sind keine Schäden zu erwarten.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 5. Januar, 05:32 Uhr

Magnitude: 5.0

Tiefe / Depth: 1 km

Spürbar / Felt: nein

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: vulkanotektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.