Leichtes Erdbeben in Meckenheim

Meckenheim – Ein leichtes Erdbeben hat sich am Samstagvormittag am Nordrand der Eifel ereignet. Nach automatischen Registrierungen des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) lag das Epizentrum des Bebens in Meckenheim, etwa 10 Kilometer südlich von Bonn. Das Beben erreichte demnach Magnitude 2.3. Zur Herdtiefe liegen keine genauen Daten vor. Die Universität Straßburg ermittelte zunächst sogar Magnitude 3.0. Jedoch sind deren vorläufige Auswertungen aufgrund der Datenlage meist sehr ungenau.
Nach unseren Informationen wurde das Erdbeben in Meckenheim und anderen Teilen des Rhein-Sieg-Kreises schwach verspürt. Unsere Berechnungen ergeben eine Maximalintensität von 2.5 auf Basis der vom HLNUG ermittelten Magnitude und der Standardtiefe von 10 Kilometern.
Schäden infolge des Erdbebens sind dabei nicht zu erwarten.

Anzeige

Es handelt sich um ein tektonisches Erdbeben, das auf die südlichsten Ausläufer des Niederrheingrabens zurückzuführen ist.

Update 12:21 Uhr
Eine manuelle Auswertung des Belgischen Erdbebendienstes (KOB) ergab, dass das Erdbeben Magnitude 2.1 erreichte. Die Herdtiefe lag demnach bei sieben Kilometern und das Epizentrum lag demnach südlich von Meckenheim und Rheinbach. Eine Intensitätsberechnung auf Basis dieser Daten ergibt, dass das Beben in beiden Städten verspürt wurde. Wahrnehmungsmeldungen liegen bislang nur aus Meckenheim vor (siehe unten). Demnach wurde das Beben als leichte Vibration wahrgenommen, die teils von einem (lauten) Donnern begleitet war.

Anzeige

Update 14:49 Uhr
Der Belgische Erdbebendienst (KOB) hat das Meckenheim Erdbeben nach weiteren Auswertungen auf Magnitude 2.0 korrigiert. Uns liegen inzwischen Wahrnehmungsmeldungen (auf der Karte mit Kreisen markiert) aus drei Orten vor: Meckenheim (Intensität II bis III), Alfter (II) und Bonn (II). Ein Vergleich mit der berechneten Intensitätsverteilung (ShakeMap) auf Basis der Daten von KOB zeigt, dass das Epizentrum mutmaßlich weiter nordöstlich lag, wahrscheinlich in unmittelbarer Nähe bzw leicht östlich des Meckenheimer Ortskerns.

Update 15:49 Uhr
Der Geologische Dienst NRW ermittelte für das Erdbeben Magnitude 2.1 und eine Herdtiefe von 8 Kilometern. Das Epizentrum lag demnach genau im Ortszentrum von Meckenheim, was mit den eingegangenen Zeugenmeldungen übereinstimmt. Die entsprechende ShakeMap Berechnung ist im neuen Titelbild über diesem Artikel zu finden.

Zeugenmeldungen
Meckenheim

Wahrgenommen während eines Telefonates ab 10:31. Genaue Uhrzeit des verspürten vibrieren nicht bekannt/dokumentiert.
Kurze leichte Vibration die mein Partner und ich sofort verspürt hatten. (Intensität IV)

Nachtrag zu meiner Beobachtung von 10:31
Ein bestehendes Telefonat (VOIP, mit aktivem Lautsprecher des Entgerätes) wurde durch ein langes lautes „Krächzen“ gegen 10:30 / 10:31 Uhr gestört und konnte nicht weiter geführt werden. Das Gespräch wurde darauf durch mich beendet und der Teilnehmer erneut angerufen (10:31 Uhr). Kurz danach wurde dann während des zweiten Gespräches das Vibrieren vernommen. Ggf. Zufall oder aber ein möglicher „Vorbote“ zum Beben? (Persönliche Wahrnehmung)

Meckenheim
Treppe hat deutlich gewackelt/gedonnert – keine Schäden (Intensität IV)

Meckenheim
Beim Frühstücken saßen wir zu dritt am Esstisch. Plötzlich gab es einen dumpfen Knall, die Stühle wackelten und die Hose vibrierte am Unterschenkel. Selbst die geschlossenen Türen wackelten hörbar im Rahmen. (Intensität IV)

Bonn – Brüser Berg
Am 21.03.2020 um 10:34 Uhr habe ich, sitzend im Sessel, zwei kurz hintereinander leichte Vibrationen gespürt. Ein begleitender, dumpfer Ton war zu vernehmen.
Sonstige Bewegungen, Lampen und ähnliche bewegliche Gegenstände, in der Wohnung haben sich nicht bewegt.
Erdbeben in unterschiedlichen Stärken sind mir aus Italien bekannt.
Heute war es nur als gering einzustufen. (Intensität II)

Meckenheim
Ich war im 3 Stock, eines Reihenhauses.
Lauter Knall, kurzes spürbares Wackeln, ähnlich einer Tür, die bei Durchzug zuschlägt.
Weitere Person einen Stockwerk tiefer hat es auch so empfunden. (Intensität IV)

Alfter
ein starker Ruck und der Schrank hat deutlich gewackelt (Intensität IV)

Meckenheim – Altendorf
Ich lag im Bett und verspürte ein kurzes Wackeln des ganzen Hauses. (Intensität III)

Bonn
Am 21.03.2020 um 10:34 Uhr beim Lesen zwei kurz hintereinander leichte Vibrationen gespürt. (Intensität II)

Alfter
Beben war als leichte Vibration zu spüren, dazu deutlich vernehmbarer Brummton für 2 Sekunden. (Intensität II)

Meckenheim
10:34 Uhr ein Knall, der sich wie ein Überschallknall anhörte. Man spürte leichten Luftdruck und eine Vibration, die Türen wackelten im Rahmen. Wir traten vor die Tür um zu sehen, ob man eine Ursache erkennen konnte, aber ohne Ergebnis.
Beim Nachbarn ähnliche Reaktion. (Intensität III)

Bonn – Röttgen
Ca. 10:35 Uhr ein dumpfes Geräusch gehört, als würde sich ein großes Fahrzeug nähern. Dann hat der Boden im Erdgeschoss deutlich vibriert, im ersten Stock vibrierte die Heizung im Badezimmer. Dauerte einige Sekunden. (Intensität IV)

Bonn – Brüser Berg
Gegen 00.45 am 21.03.2020. Lautes Grollen und leichtes Vibrieren. (Intensität II)

Rheinbach – Wormersdorf
21.3.2020, ca. 10:30 Uhr, am Frühstückstisch sitzend ein Vibrieren und Wackeln des Hauses verspürt begleitet von einem Brummen als ob der Nachbar mit schwerem Werkzeug etwas aufstemmt (Intensität III)

Meckenheim
Ich saß auf der 1. Etage auf einem Stuhl und bekam plötzlich einen heftigen Stoß, verbunden mit einer Art Detonationsgeräusch, so daß ich eine Sekunde lang dachte, es habe in der Nähe eine Explosion gegeben. Unmittelbar damit verbunden fing alles Mögliche an zu rappeln und zu klappern, vielleicht einige Sekunden lang. Dann war alles vorbei. Am Haus habe ich keine Schäden festgestellt. Verwandte in unserer Nachbarschaft haben das ähnlich empfunden. Meine Frau, die in Meckenheim unterwegs war, hat nichts gemerkt.
Ich habe dann sofort gemeint, das sei ein Erdbeben gewesen. Ich habe es ruhig und eigentlich interessiert zur Kenntnis genommen und sah keine Notwendigkeit, das Haus zu verlassen, da sich nichts wiederholte. Ich erinnere mich noch an das Erdbeben um 1990 und hielt das heutige bei einem Intensitätsvergleich für erheblich stärker als die jetzt gemessenen 2 – 3. (Intensität IV)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 21. März, 10:34

Magnitude: 2.1

Tiefe: 8 km

Maximalintensität (geschätzt): II - III

Schütterradius (geschätzt): 8 km

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums


Größere Karte anzeigen

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu..

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an. Um Doppelzählungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Pseudonym*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments