Erdbebenserie erschüttert Syrien

Syrien / Türkei – Am östlichen Rand des Mittelmeeres kam es in den vergangenen Stunden zu einer Erdbebenserie. Die Beben, deren neuestes heute um 9:40 Uhr MESZ Magnitude 4.7 erreichte, lagen vor der Küste von Syrien etwa 30 Kilometer nordwestlich der Hafenstadt Latakia. Bereits Anfang April hatte die Erdbebenserie mit einem Beben der Stärke 4.8 begonnen, dem einzelne kleine Nachbeben folgten.
Am Mittwochmorgen kam es zu einem weiteren Beben mit Magnitude 4.2, erneut gefolgt von Nachbeben und schließlich zum nächsten größeren Beben am Vormittag.
Die Erschütterungen waren in weiten Teilen von Syrien und der südlichen Türkei zu spüren. Auch der Libanon mit der Hauptstadt Beirut sowie der Norden von Israel und der Osten von Zypern waren betroffen.

Anzeige

Aufgrund der Distanz zwischen Epizentrum und Küste ist zunächst nicht mit nennenswerten Schäden zu rechnen. Weitere Nachbeben sind wahrscheinlich. Ein weiterer Verlauf der Erdbebenserie mit möglichen noch stärkeren Beben ist jedoch nicht abzuschätzen.

Update 10:30 Uhr
Ein weiteres stärkeres Erdbeben, zunächst mit Magnitude 4.6 angegeben, ereignete sich um 10:18 Uhr.

Anzeige
FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 15. April, 9:40 Uhr

Magnitude: 4.7

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.