Erdbeben erschüttert Insheim

Insheim – Eines der stärksten Erdbeben der letzten Jahre hat am Mittwochnachmittag gegen 14:51 Uhr Insheim erschüttert. Das Erdbeben erreichte nach vorläufigen Angaben des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie Magnitude 2.2. Manuell bestätigt sind diese Auswertungen noch nicht. Demnach lag das Epizentrum des Erdbebens südwestlich von Insheim. Die Erschütterungen waren jedoch in Insheim, möglicherweise auch in umliegenden Orten, deutlich zu spüren. Das Überwachungsnetz der DMT am Geothermiekraftwerk registrierte eine Schwinggeschwindigkeit von fast 0,5 mm/s. Drei Minuten später kam es zu einem weiteren Erdbeben, das wahrscheinlich ebenfalls verspürt wurde. Ein kleineres Vorbeben wurde um 14:10 Uhr verzeichnet.

Ursprung der Erdbeben ist das Geothermiekraftwerk. Schäden infolge der Beben sind jedoch nicht zu erwarten. Es ist nicht auszuschließen, dass in den kommenden Stunden weitere Beben folgen.

. Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 20. Mai, 14:51 Uhr

Magnitude: 2.2

Tiefe: 5 km

Maximalintensität (geschätzt): III

Schütterradius (geschätzt): 5 km

Schäden erwartet: nein

Ursprung: induziert (Geothermie)

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.