Starkes Erdbeben nahe Tokyo

Japan – Im äußersten Südosten Japans hat sich am Nachmittag ein starkes Erdbeben ereignet. Nach Angaben der Japanischen Meteorologiebehörde (JMA) erreichte das Beben Magnitude 5.5. Das Epizentrum lag an der Küste der Präfektur Chiba, rund 80 Kilometer östlich vom Zentrum Tokyos. Demnach lag der Erdbebenherd in 50 Kilometern Tiefe. Die private Website ALomax ermittelte Magnitude (Mw) 5.7. Das Erdbeben war im Stadtgebiet der Metropole deutlich zu spüren, besonders in den Hochhäusern. Die JMA registrierte in den Präfekturen Chiba und Ibaraki die höchste Intensität (Shindo 3).
Größere Schäden infolge des Erdbebens sind also nicht zu erwarten.

Anzeige
FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 4. Mai, 15:07 Uhr

Magnitude: MJ 5.5

Tiefe: 50 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.