Verletzte bei Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Ein Erdbeben hat am Sonntag die Stadt Dogonbadan in der Provinz Kohgiluye und Boyer Ahmad im Westen des Landes erschüttert. Nach Angaben des iranischen Erdbebendienstes erreichte es Magnitude 5.2. Das Epizentrum lag nur zehn Kilometer westlich der Stadt, weshalb Erschütterungen dort stark zu spüren waren. Mindestens 16 Personen wurden bei der Flucht aus ihren Häusern verletzt. In mehreren Gebäuden bildeten sich Risse. 

Anzeige

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 11:11

Magnitude: 5.2

Tiefe: 10 Kilometer

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an. Um Doppelzählungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Pseudonym*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

Kommentar hinterlassen