Erdbeben im Süden von Bosnien

Bosnien-Herzegowina – Ein moderates Erdbeben hat am Dienstag Teile des Balkans erschüttert. Das Epizentrum des Erdbebens lag im Süden von Bosnien-Herzegowina nahe der Stadt Mostar. Nach vorläufigen Daten regionaler Erdbebendienste erreichte das Beben Magnitude 4.4. Das Geoforschungszentrum Potsdam ermittelte zunächst Magnitude 4.2. In Teilen von Bosnien, Montenegro und Kroatien wurde das Beben schwach bis deutlich verspürt, direkt am Epizentrum auch stark. Kleinere Schäden an älteren Gebäuden nahe des Epizentrums sind nicht auszuschließen. Mit größeren Auswirkungen ist jedoch nicht zu rechnen.

Anzeige

Rund um Mostar kam es in den vergangenen Monaten mehrfach zu kleinen bis moderaten Erdbeben.