Schweres Erdbeben erschüttert Java

Indonesien – In der vergangenen Nacht hat ein schweres Erdbeben weite Teile der indonesischen Insel Java erschüttert. Am Morgen kam es zu einem weiteren starken Beben.
Nach Angaben des United States Geological Survey (USGS) lag das Epizentrum des Bebens um 00:54 Uhr vor der Nordküste der Insel. Es erreichte demnach Magnitude 6.6. Der Indonesische Erdbebendienst (BMKG) ermittelte Magnitude 6.1. Aufgrund der Herdtiefe von über 500 Kilometern erreichte es aber nur eine geringe Intensität, war jedoch verbreitet im östlichen Teil Javas sowie auf der Nachbarinsel Bali zu spüren. Größere Schäden infolge des Erdbebens sind bisher nicht bekannt und bei diesen Bedingungen auch nicht zu erwarten. Behörden meldeten jedoch kleinere Auswirkungen an einigen Gebäuden im Dorf Raguklampitan. Tsunami-Gefahr bestand nicht.

Anzeige

Ein weiteres Beben traf um 6:44 Uhr den Westen Javas. Das Epizentrum lag dabei nahe der Hauptstadt Jakarta. Das USGS ermittelte hier Magnitude 5.1, die indonesischen Behörden Magnitude 5.4. Auch bei diesem Beben sind aufgrund der Herdtiefe (ca. 80 km) keine größeren Schäden zu erwarten, obwohl es deutlich verspürt wurde.

Ein Zusammenhang zwischen beiden Erdbeben besteht nicht.

Anzeige