Leichtes Erdbeben bei Friedrichshafen

Tettnang – Im Bodenseekreis hat sich am Sonntagmorgen ein leichtes Erdbeben ereignet. Wie der Schweizerische Erdbebendienst (SED) registrierte, lag das Epizentrum des Bebens auf dem Gemeindegebiet von Tettnang, rund 10 Kilometer östlich von Friedrichshafen. Es erreichte demnach Magnitude 1.9 und ereignete sich in einer Tiefe von 31 Kilometern.
Beben am Nordufer des Bodensees treten häufig in vergleichsweise großer Tiefe auf und sind deswegen erst bei höheren Magnituden (über 2.5) zu spüren. Diese sogenannte Überlingen-Memmingen-Zone ist einer der seismisch aktivsten Bereiche im nördlichen Alpenvorland.

Update 19:22 Uhr
Nach manueller Überprüfung der Daten korrigierte der Schweizerische Erdbebendienst das Beben auf Magnitude 1.8. Die Lokalisierung des Epizentrums bleibt gleich.

Zuletzt ereignete sich am 28. Mai 2018 ein Erdbeben in Tettnang. Damals erreichte es ebenfalls Magnitude 1.9.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 16. August, 8:16 Uhr

Magnitude: 1.9

Tiefe: 31 km

Maximalintensität (geschätzt): nicht spürbar

Schütterradius (geschätzt): --

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.