Iran: Zwei Verletzte bei Erdbeben in Tschahār Mahāl und Bachtiyāri

Iran – Die Zahl der Schadensbeben im Iran steigt weiter: Ein Erdbeben in der zentraliranischen Provinz Tschahār Mahāl und Bachtiyāri hat am Dienstagmorgen zahlreiche Gebäude beschädigt. Mindestens zwei Menschen wurden dabei verletzt. Das Epizentrum lag nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde an der Grenze zur Nachbarprovinz Isfahan. Das Beben erreichte demnach Magnitude 4.7. Die Herdtiefe wird mit 10 Kilometern angegeben.
Erste Berichte des Katastrophenschutzes sprechen von überwiegend leichten Schäden an mehreren Gebäuden, vor allem Risse in Wänden und zerbrochene Fenster wurden beobachtet. Durch eine zerstörte Gasleitung brach zudem ein Feuer aus, bei dem zwei Häuser schwere Schäden erlitten.

Es ist bereits das 36. Schadensbeben im Iran im Jahr 2020. Der Rekord seit Aufzeichnungsbeginn von 38 Schadensbeben innerhalb eines Jahres ist somit sehr wahrscheinlich bei noch drei verbleibenden Monaten. Zudem war es das weltweit 50. Erdbeben mit Verletzten im Jahr 2020, davon ereigneten sich 15 im Iran.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 29. September, 6:08 Uhr

Magnitude: 4.7

Tiefe: 10 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden