Leichtes Erdbeben erschüttert New York City

USA – Ein leichtes Erdbeben hat am Mittwoch viele Anwohner zwischen New York City und Philadelphia an der US-Ostküste aus dem Schlaf gerissen. Wie das United States Geological Survey (USGS) registrierte, ereignete sich ein Beben der Stärke 3.1 im Bundesstaat New Jersey, rund 50 Kilometer südlich von Manhattan. Trotz der geringen Größe des Bebens wurden die Erschütterungen sehr weiträumig verspürt. So umfasste das Schüttergebiet den gesamten Osten von New Jersey sowie einige Teile von New York City, einschließlich Manhattan und Brooklyn sowie die östlichen Teile von Philadelphia.

Schäden infolge des Erdbebens sind allerdings nicht zu erwarten. Kleine Erdbeben wie dieses treten an der Ostküste immer wieder auf und können aufgrund der besonderen geologischen Eigenschaften der Region meist sehr weit und sehr deutlich verspürt werden.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 9. September, 8 Uhr

Magnitude: 3.1

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.