Erdbeben erschüttert Slowakei

Anzeige

Slowakei – Eines der stärksten Erdbeben der letzten Jahre hat am Donnerstagmorgen weite Teile der Slowakei erschüttert. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam nahe der Stadt Prievidza in der Region Trencin. Es erreichte demnach Magnitude 4.0. Die genaue Tiefe ist nicht bekannt.
Zur Zeit ist unklar, ob es sich um ein Erdbeben tektonischen Ursprungs handelt. Tektonische Beben dieser Stärke würden wahrscheinlich rund um das Epizentrum und wahrscheinlich auch bin die Hauptstadt Bratislava zu spüren sein (siehe ShakeMap). Entsprechende Meldungen, die die Ausdehnung des Schüttergebietes verifizieren würden, gibt es allerdings nicht.

Prievidza und die nahe gelegene Stadt Handlova sind bedeutende Bergbaustandorte der Slowakei. Beide Städte leben von Kohleabbau. Es ist daher nicht auszuschließen, dass es sich um ein induziertes Erdbeben handelt. In diesem Fall dürfte sich das Schüttergebiet auf eben diese Orte beschränken. Mehr dazu, sobald weitere Informationen vorliegen…

Update 09:42 Uhr
Der slowakische Erdbebendienst ermittelte Magnitude 3.2, eine Tiefe von 3 Kilometern und ein Epizentrum im Waldgebiet südlich von Handlova. Demnach wäre es ein tektonisches Erdbeben, das aufgrund der geringen Tiefe und des Epizentrums in einer unbesiedelten Region wohl nur schwach in umliegenden Orten verspürt worden ist,

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit: 28. Januar, 9:16 Uhr

Magnitude: 4.0

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet:

Opfer erwartet: nein

Ursprung:

Tsunami-Gefahr: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden