Moderates Erdbeben erschüttert Kaukasus-Region

Anzeige

Aserbaidschan – Ein moderates Erdbeben hat am Freitag die südliche Kaukasus-Region getroffen. Das Epizentrum lag nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam in der armenisch-aserbaidschanischen Grenzregion nördlich des Sevan-Sees. Es erreichte Magnitude 4.6. Das Beben war in beiden Ländern, einschließlich der armenischen Hauptstadt Yerevan, sowie in Teilen von Georgien spürbar. Ausläufer erfassten möglicherweise auch noch Teile der Türkei und Russlands. Rund ums Epizentrum sind kleine Schäden möglich.

Update 21:47 Uhr
Armenische Medien berichten, dass es rund um das Epizentrum auf armenischer Seite der Grenze einzelne größere Schäden gegeben hat. In zwei Dörfern stürzten mehrere alte Gebäude, vor allem Scheunen, aber auch eine Schule, teilweise ein. Zudem wurde die Stromversorgung durch zerstörte Leitungen unterbrochen. Auch an anderen Orten wurden Risse in Häusern gemeldet. Da sich das Beben kurz vor Einbruch der Dunkelheit ereignete, sind noch nicht viele Details bekannt.

Betroffen vom Erdbeben sind vor allem die Orte Aghberk, Shorzha und Varan. Wegen des Stromausfalls und der Dunkelheit sind aus dem Dorf Jil noch keine genauen Schadensinformationen gemeldet worden.

Das USGS hatte das Erdbeben nach manueller Überprüfung der Daten mit Magnitude 5.2 eingestuft. Dies deckt sick mit den Daten lokaler Erdbebendienste, während die initiale Auswertung des Geoforschungszentrums mit M4.6 zu gering ausfiel. Die bisher gemeldeten Schäden entsprechen Intensität VII. Wir haben entsprechend die folgende ShakeMap angepasst.

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit: 5. Februar, 15:36 Uhr

Magnitude: 4.6

Tiefe: 10 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden