6. März, 17:19 Uhr: Erdbeben (M4.6) Peru – Mindestens 60 Gebäude beschädigt



Mindestens 60 Gebäude im Gemeindegebiet von Huambo wurden durch das Beben beschädigt, 10 von ihnen schwer. Die Region wurde zuletzt von starken Regenfällen heimgesucht, was zu den Erdbebenschäden beigetragen hat. Zudem gab es einzelne kleine Erdrutsche.
Eine aktive Nachbebenserie mit Beben bis Stärke 4 folgten.

Die Epizentren befinden sich in der vulkanisch geprägten Region zwischen den Vulkanen Sabancaya und Huambo. Magmatische Aktivität führte hier in den vergangenen Jahren immer wieder zu teils intensiven Erdbebenschwärmen.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 6. März, 17:19 Uhr

Magnitude: 4.6

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: vulkano-tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.
Erdbebendaten: Centro Sismológico Nacional