Erdbeben (M5.7) nahe Nisyros, Griechenland; 22. Juni, 00:14 Uhr

ShakeMap (Intensitätsberechnung):


Roter Stern: Epizentrum dieses Erdbebens.
Kreise: Erdbeben der letzten 30 Tage (EMSC).

Was ist passiert:

Seit mehreren Monaten wird südlich der griechischen Insel Nisyros eine Erdbebenserie registriert. Es gab bereits zahlreiche Beben über Stärke vier, die auf der Insel zu spüren und Bewohner verunsichert haben. Das bislang stärkste Beben der Serie ereignete sich am heutigen Dienstag. Nach Angaben des griechischen Erdbebendienstes in Athen erreichte das Beben Magnitude 5.7. Zuvor war die Aktivität der Bebenserie in den vergangenen Wochen rückläufig.
Es wurde verbreitet im östlichen Ägäis-Raum verspürt und das Schüttergebiet umfasste neben den nächst gelegenen Inseln auch die kretische Hauptstadt Heraklion, die türkische Millionenstadt Izmir sowie die griechische Hauptstadt Athen. Auf Nisyros sowie der Nachbarinsel Tilos war die Intensität stark. Über größere Schäden infolge des Bebens gibt es jedoch noch keine Meldungen. Aufgrund der Distanz zwischen Epizentrum und nächster Siedlung, welche über 20 Kilometer beträgt, geht von dem Beben keine große Gefahr aus. Allerdings müssen Anwohner mit einem weiteren Fortschreiten der Erdbebenserie rechnen. Bereits in den Morgenstunden kam es zu dutzenden, wenn auch relativ schwachen, Nachbeben.

Aktuelle Erdbebenaktivität in der Region:

In den vergangenen 30 Tagen wurden in der Region (Kartenausschnitt) 265 Erdbeben über Magnitude 2.0 registriert. Damit war die Erdbebenaktivität im vergangenen Monat dort deutlich niedriger als im langjährigen Vergleich (über 20 Prozent Abweichung).
Was bedeuten diese Zahlen?

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 22. Juni, 0:14 Uhr

Magnitude: 5.7

Tiefe / Depth: 14 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich / unlikely

Opfer erwartet / Casualties expected: nein / no

Ursprung / Origin: tektonisch (Erdbebenserie)

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden


    Erdbebendaten: NOA

    Statistik:

    Seit 1960 gab es in der Region etwa 40 Erdbeben, die stärker waren als Magnitude 5. Durchschnittlich gibt es in dem Teil von südlich von Nisyros, Griechenland 0.68 Erdbeben der Stärke 5 oder höher pro Jahr. Damit ist die Erdbebenaktivität in der Region normalerweise hoch und Beben dieser Stärke haben eine durchschnittliche Wiederkehrperiode von etwa 1.5 Jahren (18 Monaten).

    Karte historischer Erdbeben in der Region* (Griechenland):

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Griechenland und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    19.4.2000 7.0 33.0
    30.10.2020 7.0 21.0
    20.7.2017 6.6 7.0
    15.7.2008 6.4 65.0
    15.6.2013 6.3 22.0
    22.1.2002 6.2 95.0
    23.5.1961 6.2 65.0
    1.4.2011 6.1 76.0
    16.6.2013 6.1 25.0
    16.4.2015 6.1 23.0

    *Daten: IRIS-Katalog (ab Magnitude 5, seit 1960)
    International Seismological Centre (2021), ISC-EHB dataset, https://doi.org/10.31905/PY08W6S3

    Hinweis: Dieser Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen Erdbeben auch induzierte Erdbeben sowie vereinzelte Detektionen anderer Ereignisse wie Sprengungen oder Waffentests. Zudem kann die angegebene Magnitude aufgrund der Verwendungen anderer Skalen von anderen Erdbebendiensten leicht abweichen.