Starkes Erdbeben vor der Küste Japans

Japan – Ein starkes Erdbeben hat am Abend den Norden der japanischen Hauptinsel Honshu erschüttert. Es erreichte nach Angaben der japanischen Behörde JMA Magnitude 5,9. Das Epizentrum lag vor der Ostküste der Präfektur Fukushima. In mehreren Präfekturen waren schwache Erschütterungen (Intensität 1 und 2) wahrnehmbar. Im Süden von Miyagi erreichte

Weiterlesen

Starkes Erdbeben im Westen Brasiliens

Brasilien – Der Bundesstaat Acra und angrenzende Gebiete des Bundesstaates Amazonas und Peru wurden am Abend von einem starken Erdbeben erschüttert. Nach Angaben des Geoforschungszentrums in Potsdam erreichte es Magnitude 6,7. Aufgrund der für die Region typische große Tiefe von etwa 600 Kilometern geht von dem Erdbeben keine Gefahr aus

Weiterlesen

Starkes Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Ein starkes Erdbeben hat am Abend (Ortszeit) weite Gebiete im Westen des Iran und im Irak erschüttert. Nach Angaben des GFZ erreichte das Erdbeben Magnitude 6,2. Der iranische Erdbebendienst gibt die Stärke  mit 6,4 an. Das Epizentrum lag in der Provinz Kermanshah direkt an der Grenze zum Irak.

Weiterlesen

Moderates Erdbeben in Dänemark

Dänemark – Ein seltenes Erdbeben hat am Sonntagvormittag (16. September) Dänemark erschüttert. Nach ersten Angaben der Webseite ALomax erreichte das Erdbeben Magnitude 3,9. Demnach lag das Epizentrum im Nordwesten des Landes. Medien berichten, dass das Erdbeben in Lemvig und Struer in Mitteljütland sowie auf der Insel Mors spürbar war. Das

Weiterlesen

Starkes Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Der Westen des Landes wurde in der Nacht (Ortszeit) von einem starken Erdbeben erschüttert. Nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam erreichte es Magnitude 6,0. Das Epizentrum lag in der Provinz Kermanschah nordöstlich der Stadt Sarpol-e Zahab. Erschütterungen waren in der gesamten Region stark zu spüren. Auch in der Hauptstadt

Weiterlesen

Moderates Erdbeben nahe Adana

Türkei – Der Süden das Landes wurde am frühen Abend von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Nach ersten Angaben des GFZ erreichte es Magnitude 4,6. Das Erdbebenobservatorium Kandilli in Istanbul nennt Magnitude 4,8. Demnach lag das Epizentrum im Norden der Provinz Osmaniye am Ufer des Stausees der Aslantas-Talsperre. Erschütterungen waren unter

Weiterlesen