Leichte Schäden durch Erdbeben in Ungarn

Am späten Sonntagnachmittag erschütterte ein leichtes Erdbeben den Norden von Ungarn. Das Erdbebenobservatorium von Ungarn gibt es mit Magnitude 3.2 an. Demnach lag das Epizentrum nahe der Stadt Miskolc, etwa 150 km nordöstlich der Hauptstadt Budapest. In Miskolc wurde es deutlich wahrgenommen. Einige Anwohner der östlichen Vororte meldeten nach dem

Weiterlesen

Kalifornien: Erdbebenschwarm bei Coalinga

Seit heute Morgen ereignet sich nahe der kalifornischen Kleinstadt Coalinga am westlichen Rand des Längstals ein Erdbebenschwarm – bisher mit ansteigender Erdbebenaktivität. Die meisten der bisher knapp zwei dutzend kleinen Erdbeben traten zwischen 8 und 9 Uhr MEZ auf, das stärkste erreichte Magnitude 3.5. Am Mittag lebte die Erdbebenaktivität erneut auf.

Weiterlesen