Iran: 5 Verletzte durch Erdbeben in Fars

Am frühen Mittwochmorgen erschütterte ein Erdbeben der Stärke 4.9 den Süden der Iranischen Prvonz Fars. Das Epizentrum lag etwa 250 km südöstlich von Shiraz. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde lag das Hypozentrum des Bebens in 19 km Tiefe. Infolge des Erdbebens wurden in Dörfern nahe des Epizentrums einige Schäden verursacht.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein: Zwei Erdbeben an der Ostseeküste

Zwei sehr seltene Erdbeben traten Dienstag in Schleswig-Holstein auf. Nach Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam erreichten beide Erdbeben Magnitude 2.8. Das Epizentrum lag demnach in der Ostsee, 20 km östlich der Küste, etwa 50 km nördlich von Kiel. Der norwegische Erdbebendienst (Norsar) gibt beide mit Magnitude 2.3 an und lokalisiert das Epizentrum in Eckernförde.

Weiterlesen

Bosnien: Erdbeben nahe Banja Luka

Knapp 40 km südöstlich der Stadt Banja Luka in Bosnien Herzegowina trat am Dienstagabend um 18.16 Uhr MESZ ein moderates Erdbeben auf. Magnitude 4.4 wird vom deutschen Geoforschungszentrum angegeben. Erdbebendienste auf dem Balkan geben zur Zeit niedrigere Magnitude an. In Banja Luka und Zenica waren die Erschütterungen deutlich spürbar. Auch

Weiterlesen