Erdbebenserie in Tadschikistan

Anzeige

Tadschikistan – Im Südwesten von Tadschikistan nahe der Grenze zu Afghanistan hat in den vergangenen Tagen eine Erdbebenserie in ungewöhnlich geringer Tiefe einige Schäden verursacht. Wie russische Behörden registrierten, kam es allein am 24. April zu insgesamt sechs Erdbeben über Magnitude 4.4, deren Epizentren sich im Bereich der Stadt Balch (Kolkhozabad) fokussieren. Der kasachische Erdbebendienst (KNDC) konnte insgesamt 14 Erdbeben ab etwa Magnitude 3.1 registrierten. Zahlreiche kleinere Beben dürften aufgrund der lückenhaften Datenerfassung undetektiert geblieben sein.
Das stärkste dieser Erdbeben erreichte nach übereinstimmenden Registrierungen beider Dienste Magnitude 4.9.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Relativ ungewöhnlich war die geringe Tiefe der Erdbeben, die sich nach Angaben aus Kasachstan zwischen 2 und 5 Kilometern Tiefe befindet. Aufgrund der geringen Tiefe waren die Beben nur in einem sehr begrenzten Gebiet innerhalb des dicht besiedelten Wachsch-Tals zu spüren, direkt am Epizentrum aber mit hoher Intensität. Infolgedessen kam es besonders rund um den Ort Orzu zu zahlreichen Schäden an Gebäuden, wie lokale Medien berichten. Meldungen über Verletzte lagen nicht vor.

Behörden von Tadschikistan kündigten eine Untersuchung des Erdbebenschwarms an, um mögliche nicht-tektonische Ursachen zu identifizieren. Allerdings kommen in der Region Balch kaum Ursachen für induzierte Erdbeben infrage, weshalb ein natürlicher Ursprung der Beben wahrscheinlich ist.

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit: 24. April 2020

Magnitude: bis 4.9

Tiefe: 2 bis 5 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch?

Tsunami-Gefahr: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden