Erdbeben erschüttert Norditalien

Italien – Ein moderates Erdbeben hat am Donnerstag die norditalienische Region Emilia-Romagna getroffen. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach ersten Angaben im Apennin an der Grenze zu Ligurien, rund 100 Kilometer südlich von Mailand. Das Geoforschungszentrum Potsdam ermittelte zunächst Magnitude 4.4, während automatische Bestimmungen des italienischen Erdbebendienstes (INGV) die Stärke zwischen Magnitude 3.9 und 4.4 einordnen. Demnach lag das Epizentrum in der Provinz Piacenza.
Die Erschütterungen waren in Norditalien verbreitet zu spüren, unter anderem in Mailand, Parma und Genua.
Bereits am Mittwochabend ereignete sich an selber Stelle ein Beben mit Magnitude 3.5.
Aufgrund der geringen Tiefe des Bebens sind in der Epizentralregion kleinere Schäden möglich, größere Auswirkungen allerdings nicht zu erwarten.

Anzeige

Update 12:10 Uhr
Das INGV ermittelte für das Erdbeben nun Magnitude 4.2 und eine ungewöhnlich geringe Tiefe von 3 Kilometern. Bei geringer Tiefe haben Erdbeben direkt am Epizentrum meist eine höhere Intensität, sodass lokal größere Schäden möglich sind.

Update 13:22 Uhr
Aus der Epizentralregion gibt es einzelne Meldungen über teilweise Einstürze von Hausfassaden und Dachelementen, unter anderem im Ort Bobbio nördlich des Epizentrums. Örtliche Behörden haben mit der Begutachtung der Schäden begonnen. Verletzte gibt es bisher nicht.

Anzeige

Zeugenmeldungen
Genua
Ich saß im GHaus.
Mein Bein wackelte.
Dann hab ich zur Topfpflanze geschaut und gesehen, daß die auch wackelt.
Keine Schäden, nichts umgestürzt.
Uhrzeit heute 11.30 (Intensität III

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 16. April, 11:42 Uhr

Magnitude: ca. 4.3

Tiefe: ca. 5 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.