Aktuelle Erdbeben in Brandenburg

Aktuelle Erdbeben in Brandenburg (Liste)

 

 

Datum Zeit Mag Tiefe (km) Intensität Ort Kreis, Region Bundesland, Land Daten Erdbebentyp Modus Breite Länge
2017-10-07 23:20 1.1 15.0 0 Finsterwalde Elbe – Elster – Kreis BB GOC tektonisch M 51.566 13.759
1984-09-15 15:35 1.4 NaN 0 Wahrenbrück Elbe – Elster – Kreis BB Grünthal (2006) tektonisch M 51.550 13.350
1920-06-29 NaN 3.2 NaN 4 Kolkwitz Spree – Neiße – Kreis BB Grünthal (2006) tektonisch M 51.770 14.220
1736-11 NaN 3.2 NaN 4 Schwedt / Oder Uckermark BB Grünthal (2006) tektonisch M 53.130 14.170
1483 NaN 2.9 NaN 4 Herzberg / Elster Elbe – Elster – Kreis BB Grünthal (2006) tektonisch M 51.700 13.220

Karte aktueller Erdbeben in BB

Wo und warum gibt es Erdbeben in Brandenburg?

Lediglich vier Erdbeben hat es in historischer Zeit im Brandenburger Landesgebiet gegeben. Das stärkste ereignete sich 1920 nahe Cottbus, wo eine als geringfügig aktiv eingestufte Störung verläuft. Größere Erdbeben mit Schadensfolge sind nicht bekannt. Vereinzelte geologische Hinweise auf stärkere Erdbeben in prähistorischer Zeit an der polnischen Grenze lassen keine gesicherten Schlüsse auf zukünftiges Erdbebenpotential zu.

Anzeige

So lässt etwa eine neue Studie zu möglichen Erdbeben an der Sudetenrand-Störung im Westen Polens, die nachweislich während der letzten Eiszeit schwere Erdbeben hervorgebracht hat, kein großes Erdbebenpotential in aktueller Zeit vermuten. Für angrenzende Teile Deutschlands, vor allem die Region Berlin-Brandenburg, würde dies somit das Risiko starker Schadensbeben deutlich reduzieren. Außer der Sudetenrand-Störung sind keine großen Störungszonen in direkter Umgebung vorhanden.

Dennoch: Nach der letzten Eiszeit kam es aufgrund der Gletscherschmelze in vielen Teilen Nordeuropas zu großen Erdbeben. Störungen des Typs, die dabei reaktiviert wurden, finden sich auch in Brandenburg. Somit kann man größere Beben trotz fehlender historischer Aufzeichnungen in Brandenburg nicht restlos ausschließen. Insgesamt ist das Erdbebenrisiko in Brandenburg aber nicht nennenswert.

Einfluss auf Brandenburg können jedoch auch größere Erdbeben in weiterer Entfernung haben. Der Süden befindet sich zum Beispiel im Einflussbereich möglicher starker Erdbeben in Sachsen und Thüringen.

Anzeige

Zuständiger Erdbebendienst

Universität Leipzig