Verstaerkte seismische Aktivitaet am St. Helens

Washington State/USA

Seit den spaeten Abendstunden des 22. November 2017 wird am Vulkan Mount Saint Helens im Nordwesten der USA verstaerkte seismische Aktivitaet im Bereich des Lavadoms und auf der Nordseite des Kraters registriert. Diese Phasen verstaerkter Seismizitaet zeigt der Vulkan bereits schon laengere Zeit in regelmaessigen Abstaenden und sie stellen keine akute Bedrohung dar, allerdings ist es moeglich dass sich der Berg auf eine erneute eruptive Phase vorbereitet.

Mount Saint Helens befindet sich seit 2016 im „recharging“- Zustand, was bedeutet, dass im Inneren des Berges wieder Magma in Bewegung ist. Dies muss natuerlich nicht zwangslaeufig wieder in einer starken Eruption enden, auch eine non-explosive Domeruption ist denkbar. Allerdings koennen auch aeussere Einfluesse den Vulkan zu einer Eruption animieren. Bei starken Regenfaellen beispielsweise ist es moeglich, dass das eindringende Wasser die Gesteinsporen des Lavadoms verstopft und Gase nicht mehr entweichen koennen. Der Druck im Berg wuerde dann rasch ansteigen.

Bildquelle: PNSN; USGS

The following two tabs change content below.

Willow Johnston

Vulkanologin

Neueste Artikel von Willow Johnston (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.