Erdbeben El Hierro

Vorläufiger Rekord!Die Insel El Hierro wurde vor knapp 30 Minuten von einem Erdbeben der Stärke 4,2 erschüttert. Die Tiefe lag bei 22 Kilometern, aber das Beben war auf der gesamten Insel deutlich zu spüren. Schäden wird es wahrscheinlich keine gegeben haben, aber kleine Steinschläge sind möglich. Heute Abend oder Morgen

Weiterlesen »

Erdbeben Indien, Iran

Im Grenzgebiet von Indien und Myanmar ereignete sich heute Morgen ein starkes Erdbeben der Stärke 5,6. Glücklicherweise liegt die vom USGS berechnete Tiefe bei über 60 Kilometern, so dass das Beben zwar im großem Umkreis zu spüren war, aber keine nennenswerten Schäden angerichtet hat. USGS hat die maximale Intensität V

Weiterlesen »

Erdbebenrückblick 2. Quartal 2012

Die Hälfte des Jahres ist vorbei. Zeit um ein Fazit zu ziehen und einen Blick zurück zu werfen.Im zweiten Quartal des Jahres 2012 war die Erdbebentätigkeit durchschnittlich, mit Ausreißern nach oben und unten. So heftig wie es begonnen hat, hat es auch nachgelassen. Allerdings gab es in diesen drei Monaten

Weiterlesen »

El Hierro, Tag 7

Der gestrige Tag hat mit 183 Erdbeben abgeschlossen, also nur unwesentlich mehr als am Vortag. In den ersten 12Stunden des heutigen Tages gab es 65 Beben. Die Epizentren halten sich konstant an der Westspitze der Insel mit leichter Tendenz nach Norden und die Hypozentren um die 20 Kilometer. Dabei scheint

Weiterlesen »

Unbekannte Monster, Teil 3

Ilopango:Lake Ilopango ist ein Calderasee im Zentrum von El Salvador. Der See liegt direkt östlich von San Salvador, der Hauptstadt von El Salvador, und ist für die dortige Bevölkerung ein beliebtes Ausflugsziel.Der See, bzw. die Caldera entstand während mehrerer großer Eruptionen in den letzten paar Zehntausend Jahren.Die heutige Caldera hat

Weiterlesen »

Unbekannte Monster

BaitoushanBaitoushan(auch Changbaishan, Baegdu, Baegdoosan, Chan-Pai-Shan, Hakuto und P’aektu-san genannt) ist ein 2744 Meter hoher Stratovulkan an der Grenze von Nordkorea zu China. Der Berg liegt etwa 370 Kilometer von Pyoengyang und etwa 1000 Kilometer von Peking entfernt.Der Berg, dessen südöstlicher Teil zu Nordkorea, und der Nordwestliche zu China gehört, hat

Weiterlesen »