Türkei: Hohe Erdbebenaktivität rund um Izmir

Share Button

Nördlich der beiden türkischen Großstädte Izmir und Manisa an der Westküste des Landes war in den vergangenen Tagen eine erhöhte seismische Aktivität zu verzeichnen. Knapp zwei Duzend meist schwache Erdbeben wurden im Umland der beiden Städte registriert. Dabei liegt der Fokus der Erdbeben auf einer Ost-West-Linie von Manisa zur griechischen Insel Lesvos. Dort kam es heute zu Erdbeben der Stärke 3,9 und 4,0, sowie mehreren kleineren, die den „Großen“ vorangegangen waren. Ein weiteres Erdbeben der Stärke 3,9 gab es weiter östlich nahe Simav (2011: Erdbeben der Stärke 5,8).
Viele dieser Erdbeben waren für die lokale Bevölkerung spürbar, Schäden werden keine berichtet. Allgemein finden diese Erdbeben in den Medien wenig Beachtung.

Weiterhin waren in den vergangenen Wochen weitere Teile der Westtürkei besonders aktiv. Der Schwarm bei Mugla (16. Mai: M 4,6) setzt sich zur Zeit fort.
Ende Mai gab es rund um den Flughafen von Izmir einen kleinen Schwarm mit Beben bis Stärke 3.
Desweiteren kam es am 30. Mai auf der Linie Manisa-Lesvos direkt vor der Küste der Insel zu einem Beben der Stärke 3,9, gefolgt von kleineren Nachbeben.

Ein Blick auf die vergangenen Jahrzehnte zeigt, dass Erdbeben über Stärke 5 keine Seltenheit waren. Alle paar Jahre kam es zu solchen Beben, teils mit schweren Schäden und Opfern.


Informationsquelle(n): EMSC, USGS, Google Earth, CNNTurk

Beiträge der gleichen Kategorie

Moderates Erdbeben auf Kos Griechenland - Auch mehrere Monate nach dem schweren Erdbeben kommt es auf der griechischen Insel Kos noch immer zu größeren Nachbeben. Das stärkste s...
Moderates Erdbeben erschüttert Antalya Türkei - Nahe der Großstadt Antalya im Süden der Türkei hat sich am Freitagabend ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des Geofors...
Starke Nachbeben erschüttern Kos und Bodrum Update 13.08.2017 13:45 Uhr Am Mittag um 14:16 Uhr Ortszeit (13:16 Uhr MESZ) wurden Kos und die türkische Küste erneut von einem größeren Nachbeben e...
Schweres Erdbeben erschüttert Kos und Bodrum ̵... Griechenland/Türkei: Ein Schweres Erdbeben hat in der Nacht teile Griechenlands und der Türkei erschüttert. Es erreichte eine Stärke von 6,7. Das Epiz...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)