Pakistan: Mindestens 12 Verletzte durch Erdbeben bei Nawabshah

Share Button

Nahe der pakistanischen Großstadt Nawabshah im Süden des Landes kam es am Morgen zu einem moderaten Erdbeben mit Magnitude 4.1. Es fand in flacher Tiefe statt und war mit moderater Intensität in der gesamten Stadt spürbar. Dadurch kam es verbreitet zu Panik. Vor allem aus Moscheen stürmten die Menschen nach draußen und sammelten sich auf freien Flächen. Mindestens 10 Menschen mussten mit Verletzungen in Krankenhäusern behandelt werden. Informationen über größere Sachschäden gibt es zur Zeit nicht.

Bereits im Mai hat ein Erdbeben der Stärke 5.0 nahe Nawabshah zu schweren Schäden geführt. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben, etwa hundert wurden verletzt.

Update 11.45 Uhr, 7.9.2014
Die Zahl der Verletzten ist auf 12 gestiegen.

Nawabshah

Beiträge der gleichen Kategorie

1500 Erdbeben in vier Tagen – Schwere Schäde... Indonesien - Mehr als 600 Erdbeben haben in den letzten 48 Stunden die indonesische Insel Halmahera im Norden des Landes erschüttert. Es handelt sich ...
Erdbebenserie erschüttert Lima Peru - Eine Erdbebenserie hat den Bewohnern der Peruanischen Hauptstadt Lima einen unruhigen Morgen beschert. Wie die peruanische Erdbebenbehörde regi...
91 Todesopfer: Gewaltiges Erdbeben vor der Küste v... Mexiko - Im Süden des Landes hat sich am Freitagmorgen ein sehr schweres Erdbeben ereignet. Zunächst wird es mit Magnitude 8.0 angegeben. Das Epizentr...
Verletzte bei Erdbeben in Caracas Venezuela - Mehrere Erdbeben haben am Mittwoch die Bewohner der Venezuelanischen Hauptstadt Caracas in Panik versetzt. Wie die nationale Erdbebenbehör...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)