Neuseeland: Erdbeben südlich von Wellington

Vergangene Nacht um 00.47 Uhr MESZ wurde die neuseeländische Hauptstadt von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Das Epizentrum lag in der Cook Straße vor der Küste der Südinsel, nahe der Stadt Seddon, knapp 60 km von Wellington entfernt. Laut GeoNet Neuseeland erreichte es Magnitude 5.1. Zeugen aus Seddon und Wellington geben moderate Intensitäten für das Erdbeben an. Schäden wurden bisher nicht gemeldet. Bisher kam es zu drei Nachbeben mit maximal Magnitude 3.0. Ein M4.4 ging dem Hauptbeben voraus.

Im Sommer 2013 traf ein heftiger Erdbebenschwarm die Region rund um Seddon. Binnen weniger Wochen wurden vier Erdbeben über Magnitude 6 (maximal 6.6) und viele weitere knapp unter M6 registriert. Rund um Seddon gab es einige Schäden.

Neuseeand

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.