Erdbeben im Süden des Iran

Ein Erdbeben der Stärke 4,7 erschütterte um 14.11 Uhr den Süden des Iran. Es hatte eine Tiefe von 15 Kilometern und ist kein Nachbeben eines der schweren Beben der letzten Wochen. Das Epizentrum liegt in der Provinz Hormozgan am Persischen Golf. In der Region am Epizentrum gibt es einige traditionell gebaute Dörfer. Die Bodenbeschaffenheit der Region lässt vermuten, dass das Erdbeben zu Schäden geführt hat. Updates folgen.
Update: Keine Schäden wurden gemeldet.
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei