Erdbeben in Oklahoma

Nahe Oklahoma-City kam es erneut zu einem stärkeren Erdbeben. Um 8.56 Uhr MESZ bebte es mit Magnitude 4,3. Das Erdbeben hatte eine Tiefe von 5 Kilometern. Das Epizentrum lag in einem Vorort von Oklahoma-City (Luther und Chandler), 47 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Menschen im gesamten Stadtgebiet berichten von einem starken Beben (Zeugen: MMI VI ; ShakeMap: MMI V), auch noch in Teilen von Texas, Kansas und Arkansas war das Erdbeben zu spüren.
Wenige Minuten vorher gab es bereits ein Vorbeben der Stärke 3,0. Bislang gab es ein spürbares Nachbeben der Stärke 2,8, etwa 50 Kilometer östlich vom Epizentrum des Hauptbebens.

Seit einem zerstörerischen Erdbeben im Herbst 2011 (M 5,7) kommt es rund um Oklahoma-City immer wieder zu kleinen bis moderaten Erdbeben in nur geringer Tiefe, wobei es auch gelegentlich zu Schäden kommt, was auch diesmal nicht ausgeschlossen werden kann. Ursache für die Erdbeben ist höchstwahrscheinlich die Erdgas und Erdölförderung in der Region.

Da ich es wieder in einem Forum gelesen haben, hier noch ein Hinweis:
Das Erdbeben steht in keinster Weise mit den (Terror)Anschlägen in Boston in Verbindung!

Update 12.38 Uhr:
Um 12.16 Uhr MESZ kam es zu einem weiteren Beben. Dieses hatte M 4,2 und ebenfalls eine Tiefe von 5 Kilometern. Auch dieses Erdbeben war im ganzen Stadtgebiet, sowie in Teilen von Texas und Kansas spürbar.

_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Leichte Schäden nach Erdbeben in Oklahoma (28. Februar 2013)

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)