Erdbeben im Süden von Kalifornien

Um 16.38 Uhr kam es wenige Meter vor der Küste von Südkalifornien zu einem Erdbeben der Stärke 4,9. Das Erdbeben war auch in Los Angeles deutlich spürbar.
Die ShakeMap des USGS ergibt MMI VI für die Region am Epizentrum nahe Santa Barbara. Eine Tisfe wurde bislang noch nicht ermittelt.

Update: USGS hat die Magnitude auf 4,6 korrigiert. Die Tiefe wird noch immer mit 0 Kilometern angegeben.
Der wahrscheinlichste „Verursacher“ dieses Erdbebens ist die Red Mountain Verwerfung, die vor der Küste von Santa Barbara verläuft.

Update: Die Tiefe wird nun mit 7,4 km angegeben. Schäden wurden noch keine gemeldet. Zeugen Berichten von einem recht starken Erdbeben, mit Schäden rechnen nur wenige.

Update 22:48 Uhr: Es gibt Meldungen von kleinen Rissen und anderen geringen Schäden an Gebäuden.

Informationsquelle(n): EMSC, USGS, earthquake-report

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Kommentare sind geschlossen.