Erdbebenschwarm in der Eifel

Am 25. und 26. Mai kam es in der Eifel zu einem kleinen Erdbebenschwarm. Das Zentrum des Schwarmes lag beim Ort Dedenbach. Seit Samstag mittag, 11.42 Uhr kam es dort zu mindestens 10 Erdbeben über Magnitude 0,6. Die beiden stärksten mit Magnitude 1,8 ereigneten sich Sonntag morgen um 4.38 Uhr und Sonntag Abend um 23.58 Uhr. Es ist nicht bekannt, ob diese Erdbeben spürbar waren. Die Tiefe der Erdbeben lag bei etwa 10 Kilometern. 
Dedendorf befindet sich etwa 32 Kilometer nordwestlich von Koblenz und 8 Kilmeter südlich von Bad Neuenahr – Ahrweiler. 
Es ist möglich, dass sich der Schwarm heute fortgesetzt hat. Die seismischen Daten von heute wurden noch nicht veröffentlicht.

Update 28. Mai:
Noch wurden von keinem lokalen Erdbebendienst die Daten von gestern veröffentlicht. Daher lässt es sich noch nicht genau sagen, ob sich der Erdbebenschwarm fortgesetzt hat. Aber das Seismogramm der Erdbebenstation Bensberg, aufgenommen an der Messstation Dreilägerbach lässt vermuten, dass es weitere Erdbeben gab. Hier das Seismo vom 27. Mai, markiert sind bereits Ausschläge, die von Fernbeben stammen.

Anzeige
27. Mai Dreilägerbach

Es sind einige Ereignisse zu erkennen, bei denen es sich um weitere Erdbeben in der Eifel handeln könnte. Genaues erfahren wir aber erst, wenn die Daten von den Erdbebendiensten analysiert wurden.
Zum Vergleich dazu das Seismogramm vom 26. Mai mit Beschriftung der Beben.

26. Mai Dreilägerbach

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei