Iran: 12 Verletzte nach Erdbeben bei Shiraz

Nur wenige Kilometer von der Iranischen Millionenstadt Shiraz (Provinz Fars) entfernt, ereignete sich um 0.40 Uhr MESZ ein Erdbeben der Stärke 4,4 in einer Tiefe von 10 Kilometern, nach Angaben der Iranischen Behörden. Das Erdbeben am frühen Morgen Ortszeit war in der Stadt sehr deutlich spürbar. Verbreitet brach Panik aus, Menschen rannte auf die Straßen. In der Massenpanik wurden mindestens 12 Menschen verletzt, 5 von ihnen so schwer, dass sie ins Krankenhaus mussten. Über Schäden an Gebäuden ist zur Zeit nichts bekannt.
Das Epizentrum des Erdbebens lag am Ufer des Sees Maharlu, 18 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

_________________________________________________________________________________

Anzeige

Siehe auch:
Schweres Erdbeben im Süden des Iran (Hormozgan) (11. Mai 2013)
Gewaltiges Erdbeben im Südosten des Iran (16. April 2013)
Schweres Erdbeben im Süden des Iran (Bushehr) (09. April 2013)

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei