Nachtrag: 17 Verletzte bei Erdbeben in Algerien

Am vergangenen Donnerstag (2. Mai) ereignete sich im Nordwesten von Algerien nach EMSC.Anaben ein Erdbeben der Stärke 4,3. Lokale Behörden nennen Magnitude 4,7.
Das Epizentrum lag nahe der Stadt Mostagamen, mit etwa 120.000 Einwohnern. Nach Medienberichten brach in der Stadt Panik aus. Mehrere Gebäude wurden durch das Erdbeben beschädigt. Mindestens 17 Menschen wurden verletzt. Details dazu sind nicht bekannt.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei