Starke Erdbebenserie im bebengeschädigten Hormozgan (Iran)

Zwei starke und mehrere kleine Erdbeben haben erneut die südiranische Provinz Hormozgan erschüttert. Die Stöße der Stärke 5,7 und 5,5 hatten Tiefen von 8 Kilometern. Sie waren auch in Teilen der Vereinigten Arabischen Emirate spürbar.
Nach ersten Medienberichten kam es zu weiteren Schäden in der Region, die bereits vor einer Woche von einem Erdbeben der Stärke 6,2 verwüstet wurde.
Details sind noch nicht bekannt.

Update 23.34
Es scheint nochmal glimpflich ausgegangen sein, offiziell gibt es weder Tote noch Verletzte. 
Einige Häuser sind jedoch eingestürzt und in Goharan schläft sicher niemand mehr gut bei 250 Beben in einem Monat.

Update 19. Mai:
6 Gebäude sind eingestürzt, 54 weitere wurden beschädigt. Es gab keine Verletzten.

Anzeige
_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Schweres Erdbeben im Südiran (11. Mai 2013)

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei