Mexiko: Gebäudeschäden durch Erdbeben in Oaxaca

Gestern morgen gegen 08.37 Uhr kam es in der Mexikanischen Region Oaxaca im Südwesten des Landes nach Angaben des USGS zu einem Erdbeben der Stärke 4,1. Die Mexikanischen Behörden nennen Magnitude 4,6 und eine Tiefe von 86 Kilometern.
Mexikanische Medien berichten, dass in der Stadt Union Hidalgo westlich vom Epizentrum zu Schäden an mehreren Gebäuden gekommen ist. Verletzte soll es nicht gegeben haben. Details sind nicht bekannt.
Die Mexikanischen Medien geben dieses Beben mit Magnitude 5,1 an.

Anzeige
-->



Informationsquelle(n): EMSC, USGS, ssn.unam, Veracruzano

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei