Moderates Erdbeben in Neuseeland – Verluste für Supermarktbesitzer

Heute morgen um 2.34 Uhr MESZ (12.34 Uhr Ortszeit) ereignete sich ein moderates Erdbeben wenige Kilometer vor der Ostküste der neuseeländischen Nordinsel. Nach Angaben von GeoeNet hatte dieses Erdbeben Magnitude 4,5 und eine Tiefe von 19 Kilometern. Es war im Ostteil der Nordinsel deutlich wahrnehmbar.

Medien berichten, dass das Erdbeben zwar keine strukturellen Schäden verursacht hat, aber vor allem bei Supermarktbesitzern zu Verlusten geführt haben. Waren seien aus den Regalen gefallen und beschädigt oder zerstört worden. Genannt werden mehrere Weinflaschen sowie mehrere Pakete mit dem isotonischen Getränk Powerade. 

Informationsquelle(n): GeoNet, Google Maps, 3news

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei