Starkes Erdbeben in Australien, Blick in die Geschichte

Aufgrund des Starken Erdbeben in Australien gibt es jetzt einen kleinen Blick in die Geschichte. Australien ist als Erdbebenland nicht bekannt, starke Erdbeben wie Heute, kommen nicht häufig vor. Eine Plattengrenze zwischen 2 Tektonischen Platten gibt es dort nicht, daher wird ausgegangen das diese Beben durch Verwerfungen, also kleinen „Gräben“ auf der Platte ausgelöst werden, so wie Deutschland.

In der Region von Heute gab es schon mehrere Starke Erdbeben, so traf ein Erdbeben der Stärke 5,8 die Region bereits 1989. Weiter Nördlich kam es nur ein Jahr zuvor zu gleich 3 M6 Stößen, das stärkste erreichte 6,7, mehrere Gebäude wurden beschädigt. Aber auch weiter in Richtung der dichter besiedelten Küste gibt es regelmäßig heftige Ereignisse. Im Jahr 1989 traf ein starkes Beben die Metropolregion von Sydney, mehr dazu später. Nahe Melbourne bebte erst letztes Jahr die Erde stark mit 5,2.
Auch die Region Western Australia ist häufig betroffen. Mehrere Erdbeben der Stärke 5-6 hat es dort schon gegeben aber auch bereits  Erdstöße der Stärke 7, allerdings weit von der Küste entfernt, und haben meist keine Schäden angerichtet.

Die 5 Stärksten Erdbeben Australiens:
– 19. November 1906 Ein Erdbeben der Stärke 7,6 erschüttert die Küstenregion vom Westen Australiens, leicht gespürt, keine Schäden

– 18. Juli 2000 Ein Erdbeben der Stärke 7,5 180km südlich der Kokosinseln war leicht spürbar, richtet aber keine Schäden an.

-29. April 1941 Das stärkste Erdbeben in Australien an Land trifft die Region West Australien, es kommt zu teils großen Schäden. Stärke 7,2

-12. Dezember 2001 Ein starkes aber wieder harmloses Erdbeben südlich von West Australien mit 7,0

-14. Oktober 1968 Ein Starkes Erdbeben wieder in West Australien zerstört 60 Gebäude und Verletzt 20 Menschen, Stärke 6,9

Die 5 Schlimmsten Erdbeben Australiens:

-28. Dezember 1989 Ein starkes Erdbeben der Stärke 5,5-6,0 richtete schwere Schäden im Osten von Australien an, 13 Menschen sterben. => Ausführlicher Bericht weiter unten.

-19. September 1902 Im Süden sterben 2 Menschen durch eine Herzattacke, Stärke 6,0

-14. Oktober 1968 Das Fünftstärkste Erdbeben in Australien verletzt 20 Menschen, Stärke 6,9

-6. August 1994 Im Süden werden 5 Menschen verletzt und viele Gebäude beschädigt, 5,5

-2. Juni 1979 25 Gebäude werden bei einem Beben mit 6,0 im Westen Australiens beschädigt.

1989 Newcastle Erdbeben:

Shakemap, Wikipedia
Zerstörtes Haus in Newcastle

Am 28 Dezember 1989, einem Donnerstag, um 10 Uhr Morgens traf ohne Vorwarnung ein Starkes Erdbeben den Osten von Australien. Das Epizentrum lag in der Region New South Wales nahe der Stadt Newcastle, nicht einmal 100km nördlich von Sydney. Die Erdstöße erreichten eine Stärke von 5,6, nach anderen Angaben sogar 6,0, daher hatte das Erdbeben eine Intensität von VIII, in Sydney noch VI, selbst in Canberra, der Hauptstadt Australiens war das Beben noch leicht spürbar. 35.000 Wohnhäuser, 146 Schulen und 1000 Geschäftsgebäude wurden beschädigt, oder zerstört, und das alleine in Newcastle. Insgesamt wurden über 50.000 Gebäude beschädigt und 300 zerstört. 13 Menschen verloren an dem Tag ihr Leben, 160 weitere wurden Verletzt.
Wissenschaftler waren Verwundert warum es so ein Starkes Erdbeben in einer eigentlich sicheren Region gibt, allerdings haben sie nichts daraus gelernt. 3 Jahre später am 13.4.1992 traf ein vergleichbar Starkes Erdbeben, eine Region, die eigentlich genauso ungefährdet war wie Ost Australien, es war das Erdbeben von Roermond, in den Niederlanden an der Deutschen Grenze. Bis Heute, 24 Jahre  danach hat man immer noch nicht gelernt, die Gebäude werden immernoch so gebaut wie früher, es ist nur eine Frage der Zeit bis es irgendwo in Australien wieder derart verherend bebt.

_________________________________________________________________________________

Siehe auch: Informationsquelle(n): USGS, Wikipedia, Australiengeographic

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.