Mehrere Erdbeben im Südwesten von Bulgarien – Leichte Gebäudeschäden

Seit etwa 3.24 Uhr MESZ ereignet sich im äußersten Südwesten von Bulgarien, 90 km südlich von Sofia, eine Reihe von kleinen bis moderaten Erdbeben in Tiefen bis 5 km:
3:24 Uhr : M 3,9
3:48 Uhr : M 3,5
5.17 Uhr : M 4,0
5.22 Uhr : M 4,3
5.51 Uhr : M 3,5
Die Epizentren liegen nahe der Grenzen zu Mazedonien und Griechenland in der Region Blagoevgrad. Nahe gelegene Orte sind Bansko, Blagoevgrad und Sandanski.

Anzeige

Update 09.18 Uhr:
Bislang wurden keine Schäden gemeldet. Auch ein nahe gelegenes Kohlebergwerk, in dem seit 11 Tagen zwei Arbeiter nach einem Erdrutsch eingeschlossen sind, wurde nicht beschädigt. Die Rettungsarbeiten laufen weiter.

Update 11.27 Uhr:
Nach Angaben des Bürgemeisters wurden in der Stadt Simitli, wo sich auch das Bergwerk befindet, mehrere Gebäude leicht beschädigt. Es traten Risse in Putz und Mauern auf. Schwere Schäden wurden nicht berichtet.

Anzeige

Update 15.31 Uhr:
Um 14.14 Uhr ein weiteres Beben der Stärke 3.

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei