Neues Erdbeben in der Toskana verursacht leichte Schäden

In der vergangenen Nacht hat es in der Toskana erneut ein Nachbeben gegeben. Es hatte Magnitude 3,6. (siehe: Kurzmeldungen) Verbreitet flüchteten die Menschen auf die Straßen.
Nach Medienberichten hat dieses neue Erdbeben zu leichten Schäden in der Region Lunigiana geführt.
Dachziegel und Fliesen vielen an einigen Häusern herab. Fensterbänke wurden beschädigt. Größere Gebäudeschäden wurden nicht registriert. Auch gab es keine Verletzten.

Am 21. Juni hat ein Erdbeben der Stärke 5,2 zu schweren Schäden geführt. Mehrere Nachbeben beschädigten weitere Gebäude, einige Menschen wurden verletzt.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.