Moderates Erdbeben im Iran / Türkei

Im äußersten Südosten der Türkei, direkt an der Grenze zum Iran und zum Irak, kam es um 12.02 Uhr zu einem Erdbeben der Stärke 4.6, nach Angaben der Iranischen Behörden. Die türkischen Behörden nennen M 4.4. Die Tiefe lag bei nur wenigen Kilometern.
Das Epizentrum lag wahrscheinlich im Iran, nur 24 km von der iranischen Großstadt Urmia und 12 km von der Türkischen Grenze entfernt. Die Angaben können aber noch korrigiert werden.
Leichte Schäden sind am Epizentrum, wo es einzelne Dörfer gibt, möglich.

Anzeige

Update 14.11 Uhr:
Der Iranische Rote Halbmond hat vorsorglich Truppen mit Hilfsgütern zur Epizentralregion geschickt. Schäden wurden bislang nicht gemeldet.

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei