Geringe Schäden durch Erdbeben im Iran

Gestern kam es im Iran zu zwei Beben. Beide verursachten in der jeweiligen Epizentralregion geringe Schäden.

Das erste Beben ereignete sich gestern morgen im Süden des Iran in der Provinz Hormozgan. Es hatte nach Angaben der lokalen Behörden Magnitude 4.8.
Durch das Beben entstanden Risse in einigen Mauern von lokalen ländlichen Wohnhäusern.

Zum zweiten Beben kam es gestern Abend in der Provinz Kohkiluyeh und Buyer Ahmad im Südwesten des Landes. Dieses hatte Magnitude 4.2. Auch dabei kam es zu leichten Schäden (Risse) an einigen wenigen Häusern.

Größere Schäden oder Verletzte gab es bei keinem der Beben.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)