Schweres Erdbeben in Mexiko – Leichte Schäden in Baja California Sur

Um 19.54 kam es zu einem schweren Erdbeben mit Magnitude 6.5 im Nordwesten von Mexiko. Das Epizentrum lag im Golf von Kalifornien. Es war in den Küstenregionen deutlich spürbar.
Eine Tsunamiwarnung gab es nicht.

Anzeige

Die USGS ShakeMap nennt Intensität V für einige Regionen in Sonora und Sinaloa. Dies kann zu leichten Schäden führen.

Im April 2012 kam es in der Region zum letzten großen Beben, damals mit M 7.0.

Anzeige

Zeugen aus mehreren Küstenstädten der beiden Regionen nennen eine recht hohe Intensität, wie erste Medienberichte aus Mexiko aussagen.

Update 20.39 Uhr:
Das Erdbeben ereignete sich kurz vor 12 Uhr Ortszeit. Einige Menschen verließen nach dem Beben ihre Arbeitsplätze und gingen auf die Straßen, das typische Verhalten in Mexiko. Das Beben soll nur wenige Sekunden gedauert haben.

Update 20. Oktober:
Aus Baja California Sur werden leichte Schäden gemeldet. An mehreren Häusern seien Fenster beim Erdbeben zerbrochen. Zudem wurde ein kleiner Erdrutsch registriert.

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei