Australien: Minenunglück nach Erdbeben

Ein leichtes Erdbeben im Westen von Australien hätte gestern morgen beinahe eine Katastrophe verursacht.
Das Erdbeben der Stärke 3.7 ereignete sich am Donnerstag morgen gegen 9.25 Uhr Ortszeit in „Western Australia“, nahe der Stadt Leinster. Infolge des Erdbebens kam es zu einem Zwischenfall in einer lokalen Nickelmine, wobei ein Schacht teilweise eingestürzt sind. 9 Bergleute, die zur Zeit des Unglücks unter Tage waren, konnten sich in einen Schutzraum retten, waren dort aber gefangen. Erst nach 8 Stunden konnten die Bergleute unverletzt gerettet werden.
Das Erdbeben hängt wahrscheinlich direkt mit den Bergbauaktivitäten zusammen.
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei