Zunehmende Erdbebenaktivität an den Geothermie-Kraftwerken Landau und Insheim

Bereits in den vergangenen Tagen haben wir mehrfach über Ereignisse rund um Landau in Rheinland-Pfalz berichtet. Nun kam es zu einem weiteren Erdbeben, das stärkste bislang. Es hatte Magnitude 1,9 und ereignete sich um 15.15 Uhr. Es war wahrscheinlich in den umliegenden Orten deutlich wahrnehmbar.
In den vergangenen wurden insgesamt 11 Erdbeben rund um Landau registriert, mit zunehmender Magnituden. Die ersten beiden am 10. November mit Magnitude 0,8 und 1,1. Es folgten Magnitude 1,0 und 1,2 am 12., bzw. 17. November. Ein Tag später, am 18. November, das erste spürbare Erdbeben mit Magnitude 1,5. Dieses wiederholte sich am 19. Es gingen Magnitude 0.8 und 1,0 voraus, am Abend noch ein viertes mit Magnitude 1,1. Das zehnte Beben gestern morgen hatte Magnitude 1,3.

Anzeige

Seit der Inbetriebnahme des Geothermie-Kraftwerkes Landau wurden zahlreiche kleine Erdbeben registriert, die von der Bevölkerung wahrgenommen wurden. Dies führte mehrmals zu Unterbrechungen in der Arbeit des Kraftwerkes, das kapp 25 Kilometer nordwestlich von Karlsruhe liegt.

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei