Mexiko: Schäden durch Erdbeben in Niederkalifornien

Gestern Morgen um 6.27 Uhr MEZ traf ein moderates Erdbeben die mexikanische Halbinsel Baja California (Niederkalifornien) im Nordwesten des Landes. Nach Angaben der Mexikanischen Behörden hatte das Erdbeben Magnitude 5,2. 4 kleinere Nachbeben folgten. Die Erschütterungen waren bis in den Süden von Kalifornien (USA), vor allem im Raum San Diego, spürbar.
Infolge des Erdbebens kam es in der nahe gelegenen Stadt Ensenada zu Schäden an einigen Gebäuden. Vor allem betroffen ist der Stadtteil Los Encinos, wo Risse in mehrere Wohnhäusern auftraten. Auch eine lokale Polizeistation erlitt Schäden. Verletzt wurde dabei niemand. Größere Schäden wurden nach einer Inspektion der öffentlichen Gebäude nicht festgestellt.

Anzeige
-->
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei