Moderates Erdbeben in Rumänien – Spürbar in Bukarest

Um 19.26 Uhr kam es nach ersten Angaben der rumänischen Behörden in der Vrancea Seismic Zone in Rumänien zu einem größeren Erdbeben mit Magnitude 4.7. Die Tiefe wird vorläufig mit 200 km angegeben, später wahrscheinlich nach unten korrigiert. Spürbarkeit bis Bukarest ist zu erwarten, Schäden nicht.

Anzeige
-->

Update 19.33 Uhr
Geofon nennt „nur“ Magnitude 4.0 und eine Tiefe von 109 Kilometern. Dabei wird das Erdbeben keine Auswirkungen gehabt haben.

Update 19.35 Uhr
Entsprechende Seitenzugriffe des EMSC belegen die Spürbarkeit des Erdbebens bis in die Hauptstadt Bukarest, 120 km südlich des Epizentrums.

Anzeige

Update 19.54 Uhr
Die rumänischen Behörden haben auf Magnitude 4,4 und eine Tiefe von 137 Kilometern korrigiert. Intensität III wird angegeben. Nach Zeugenangaben war das Erdbeben auch in Chisinau (Moldawien) spürbar.

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei