Moderates Erdbeben in Südfrankreich

Ein Erdbeben mit Magnitude 3.9 traf heue Abend um 22.16 Uhr den Süden von Frankreich. Anfangs wurde es mit Magnitude 4.3 angegeben. Das Epizentrum lag nach ersten Angaben in der Region Midi-Pyrenees 30 km nördlich der Stadt Rodez. Die Erschütterungen waren in den umliegenden Orten deutlich spürbar, größere Schäden verursachen Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht. Möglich sind kleine Risse im Mauerwerk.

Anzeige

Der Norden von Midi-Pyrenees gehört zu den seismisch inaktivsten Regionen Frankreichs. Entsprechend war das heutige Beben das stärkste seit Jahrzehnten. Eines der größten Erdbeben dort ereignete sich am 22. Dezember 1775 westlich von Rodez, es hatte Magnitude 5.5.